Im Namen der Hochschule Trier möchten wir Sie herzlich zur Verleihung des Friede-Gard-Preises für Nachhaltige Ökonomik am 14. Oktober ab 17:30 Uhr in das Kommunikationsgebäude am Umwelt-Campus Birkenfeld der Hochschule Trier einladen.

Der Friede-Gard-Preis für Nachhaltige Ökonomik ist mit insgesamt 10.000 € dotiert und geht 2021 an:

· Prof. Dr. Peter Flaschel (Professor emeritus der Universität Bielefeld).

Die beiden Preisträger werden für ihr Lebenswerk mit bahnbrechenden Arbeiten, die Grundlagen zur Modellierung einer nachhaltigen Ökonomie bieten, geehrt.

Prof. Haken hat die ‚Synergetik‘ begründet und (in Zusammenarbeit mit vielen Mitarbeiter*innen und Kolleg*innen) über fünf Jahrzehnte entwickelt.

Prof. Flaschel hat die sogenannte ‚Bielefelder Schule‘ (zusammen mit dem verstorbenen Professor Carl Chiarella) über die Jahrzehnte geprägt und (zusammen mit etlichen Kollegen) zahlreiche, empirisch fundierte makroökonomische Modelle – basierend auf dem Gedankengut insbesondere von John Maynard Keynes – erstellt und umfassend analysiert.

Hintergrundinformationen zu den beiden Preisträgern sind verfügbar auf der Homepage zum Friede-Gard-Preis: www.umwelt-campus.de/friede-gard-preis

Die Preisverleihung einschließlich der Vorträge der Preisträger richtet sich dabei an ein allgemein interessiertes Publikum.

Die Anmeldung zur Preisverleihung ist ab sofort möglich unter: https://www.umwelt-campus.de/anmeldung-friede-gard-preisverleihung (dort finden Sie auch das detaillierte Programm).

Die Preisverleihung ist in hybrider Form geplant. Bitte geben Sie deshalb bei der Anmeldung an, ob Sie vor Ort oder online teilnehmen möchten. Für die Teilnahme in Präsenz ist nur eine limitierte Anzahl von Plätzen verfügbar. Aufgrund der Corona-Pandemie werden für die Vor-Ort-Teilnahme nach derzeitigem Stand insb. Maskenpflicht und die 3G-Regel gelten. Für die Online-Teilnahme erhalten alle registrierten Personen rechtzeitig vor der Veranstaltung einen Zoom-Link zugesendet.

Zur vertieften Diskussion der Arbeiten der beiden Preisträger findet am Freitag, den 15. Oktober 2021, von 9.00 – 17.00 Uhr im ZN 002 am Umwelt-Campus Birkenfeld ein Symposium zum Friede-Gard-Preis 2021 statt.

Das Symposium richtet sich an ein fachlich vorgebildetes Publikum und Studierende mit Vorwissen und Interesse an Themen der Synergetik bzw. Makroökonomie.

Die Anmeldung zum Symposium ist ab sofort möglich unter https://www.umwelt-campus.de/anmeldung-friede-gard-preisverleihung – dort ist auch der Ablauf des Symposiums (vormittags: Synergetik/ nachmittags: ‚Bielefelder Schule‘) detailliert aufgeführt. Auch die Teilnahme am Symposium kann in Präsenz oder virtuell erfolgen.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Herrn Gerd Schuster, dem Vorstandsvorsitzenden der Friede-Gard-Stiftung für die Kooperation und die gute Zusammenarbeit mit unserem Fachbereich Umweltwirtschaft/Umweltrecht (hier insb. dem Dekan Prof. Dr. Klaus Helling, Herrn Prof. Dr. Dirk Löhr sowie Herrn Stefan Stumm M. Sc.) sowie bei RENN.west und den Freunden der Hochschule am Umwelt-Campus Birkenfeld e.V. für die Unterstützung der Veranstaltung.

Wir freuen uns, zur Eröffnung der Preisverleihung viele Hochschulangehörige und Gäste in Präsenz oder online begrüßen zu dürfen.